Kunstschmaus im September

02.09.2020
12:00 — 13:15

In der aktuellen Sonderausstellung „Mäuse“

Am Mittwoch, den 2. September 2020 um 12 Uhr lädt das Museum Brot und Kunst wieder zum monatlichen Kunstschmaus ein. Dieses Mal mit der Kunsthistorikerin Angelika Held in der aktuellen Sonderausstellung Mäuse.
Mäuse (und Ratten) begleiten uns Menschen seitdem wir sesshaft sind, und sie sind uns in alle Teile der Welt gefolgt. Dabei ist das Verhältnis zwischen Menschen und Mäusen vielschichtig. Lange wurden die kleinen Nager nur als Feinde und Nahrungskonkurrenten angesehen, man versuchte sie fernzuhalten, zu fangen und zu töten. Bis heute verursachen Mäuse Angst und Grauen. Erst im 19. Jahrhundert wurden Mäuse auch als Mitgeschöpfe wahrgenommen, später sogar als possierliche, knopfäugige Tierchen. Im 20. Jahrhundert wurde die Maus, gern auch mit ihrer Gegenspielerin, der Katze, für Comic und Trickfilm entdeckt.
Obwohl die kleinen Nagetiere zu unbedeutend erscheinen, um echte Aufmerksamkeit zu verdienen, haften wohl keinem anderen Tier so viele Zuschreibungen an wie ihnen. Und in allen diesen Bildern begegnen und beschreiben sich Menschen schließlich selbst.
Die Kunstbetrachtung dauert ca. 45 Minuten. Anschließend sind alle Teilnehmer zu einem kleinen Imbiss eingeladen.

In der aktuellen Situation wird die Führung unter den erforderlichen Hygienemaßnahmen (mit Abstand und Maske) für max. 10 Personen angeboten.
Kosten: 5 € zzgl. Eintritt.
Anmeldung erforderlich unter 0731-69955 oder per mail an info@museumbrotundkunst.de