Freunde fürs Museum

Der Förderverein begleitet und unterstützt die Arbeit des Museums Brot und Kunst.
Das Museum wurde 1955 von der Unternehmerfamilie Eiselen gegründet und wird heute von der gleichnamigen privaten Stiftung getragen. Der Förderverein wurde 1991 von Freunden des Museums ins Leben gerufen, die es sich zum Ziel setzten, das Museum bei der Umsetzung seines umfassenden Programms ideell und finanziell zu unterstützen.

Als Unterstützer des Museums sind wir davon überzeugt, dass es wie kein anderes die kulturellen Zusammenhänge rund um Brot und Ernährung darstellen und damit einen wichtigen Beitrag zu aktuellen gesellschaftlichen Diskussionen leisten kann. Ein besonderes Anliegen ist es uns zudem, dass hier die Geschichte und Tradition des Bäckerhandwerks abgebildet und seine Bedeutung in der Gegenwart reflektiert werden kann.

Wir unterstützen das Museum finanziell bei der Realisierung seiner Ausstellungen und bei der Erweiterung seiner hochwertigen Kunstsammlung. Im Besonderen möchten wir durch unseren finanziellen Beitrag das anspruchsvolle Vermittlungs- und Veranstaltungsprogramm fördern. Damit vor allem auch Kinder und Jugendliche in die Welt des Museums eintauchen können.

Uns verbindet das gemeinsame Interesse an den Themen des Museums und die Freude an der Kunst. Aktiv nehmen wir an den öffentlichkeitswirksamen Aktionstagen und Festen des Museums teil und verstehen uns als Multiplikatoren des Museum im regionalen und überregionalen Kulturleben.

Kontakt

fv@museumbrotundkunst.de

Zustiftung

Das Museum Brot und Kunst – Forum Welternährung wird durch die private Vater und Sohn Eiselen-Stiftung getragen und erhält keine regelmäßigen öffentlichen Zuwendungen. Um dennoch unser anspruchsvolles Programm verwirklichen zu können, freuen wir uns über Spenden, Sponsoring und Zustiftungen, die uns eine langfristige Planung ermöglichen.

Für einzelne Ausstellungen, Veranstaltungsreihen, Vermittlungsprojekte oder auch für die Erweiterung und Pflege unserer Sammlung sind wir auf nachhaltige finanzielle Unterstützung angewiesen. Sowohl in projektbezogenen Kooperationen als auch in langjährigen Partnerschaften bieten wir neben der Einbindung in die Kommunikationsmaßnahmen des Museums die Möglichkeit, das Museum als Ort der kulturellen Bildung, ästhetischen Erfahrung und des gesellschaftlichen Diskurses kennenzulernen und zu nutzen.

Treten Sie mit uns in Kontakt: info@museumbrotundkunst.de