Kunstschmaus im Dezember

04.12.2019
12:00 — 13:30

„Besondere Brote“

Am Mittwoch, 4. Dezember 2019 um 12 Uhr lädt das Museum Brot und Kunst wieder zum monatlichen Kunstschmaus ein. Nach der Betrachtung ausgewählter Kunstwerke der Sammlung gibt es für die Besucher eine kleine bildbezogene Verkostung.

Im Mittelpunkt der Führung stehen „Besondere Brote“, die im Zusammenhang mit bestimmten Ereignissen oder Erlebnissen gebacken, verzehrt oder aufgehoben wurden.
In Marc Chagalls Aquarelle Homme à la main lévee (1911) sind dies die Challot (Festtagsbrote), die beim jüdischen Sabbat am Freitagabend verzehrt werden und an die Speisung der Israeliten während ihrer 40-jährigen Wanderung durch die Wüste erinnern.
Das geschnitzte Relief des Heiligen Antonius Eremit (1500) erinnert daran, dass sich der Antoniter-Orden der Pflege der am sogenannten Antonius-Feuer Erkrankten widmete und diese auch mit einem Brot aus feinem Weizenmehl behandelte.
Kreuzerwecken wie im Ulmer Hungerkasten (1817) bewahrten sich manche Menschen in Süddeutschland zur Erinnerung an die überstandene Hungersnot auf. Der Preis der Wecken blieb gleich, doch mit zunehmendem Getreide- und Mehlmangel wurden sie immer kleiner.

Die Kunstbetrachtung mit Dr. Marcella Eikmanns dauert ca. 45 Minuten.
Die Führung kostet 5 € zzgl. Eintritt.
Anmeldung erforderlich unter 0731-69955 oder per mail an info@museumbrotundkunst.de