"Weizen" auf der Zugspitze

"Weizen" auf der Zugspitze

"Weizen" auf der Zugspitze

Am 28. und 29. Oktober 2019 lud das Wissenschaftszentrum Umwelt, kurz WZU, der Universität Augsburg zu einer Tagung in das Schneefernerhaus auf der Zugspitze ein. Wissenschaftler verschiedenster Fakultäten der Universität Augsburg sowie die Direktorin unseres Museum, Dr. Isabel Greschat, beschäftigten sich an den beiden Tagen im Umweltforschungszentrum mit dem Thema „Weizen“ aus unterschiedlichsten Perspektiven. So hielt der Chemiker und Philosoph Dr. Jens Soentgen einen Vortrag über Stickstoff und Fritz Haber. Die Amerikanistin Dr. Kirsten Twelbeck, die im WZU mit der Projektleitung zum Thema Weizen beauftragt ist, stellte ihre Arbeit zu dem Roman von Frank Norris „The Octopus“ vor. In diesem ersten Teil der unvollendeten Trilogie „The Epic oft he Wheat“ aus dem Jahre 1901 beschreibt Norris die industrielle Weizenproduktion in Kalifornien und den damaligen Konflikt zwischen den Weizenbauern und den Eisenbahngesellschaften. Sämtliche Vorträge brachten anregende Gedanken aus denen sich ebenso spannende Diskussionen entwickelten. Isabel Greschat stellte das Museum Brot und Kunst mit seiner neuen Dauerausstellung vor und stieß mit ihrer Konzeption auf großes Interesse. Die Tagung auf der Zugspitze war der Auftakt zu dem Weizenprojekt des WZU. Aus ihm soll auf jeden Fall eine Publikation über „Weizen“ in der Reihe „Stoffe“ hervorgehen. Und wir im Museum hoffen, dass sich dazu auch eine interessante Sonderausstellung in unserem Haus entwickeln lässt.